Seite auswählen

Kennst Du das auch – die anonymen Preisanfragen, oder unbeliebten Ausschreibungen – mit wenig Chancen, aber viel Aufwand? Und immer wieder sitzt man an seinem Schreibtisch und fragt sich: „Gebe ich mit ab, oder werfe ich es gleich weg“.  malerdeck hat gerade hier darüber geschrieben.

Ich weiß aus Erfahrung ebenfalls, dass aus solchen Anfragen oft nichts wird. Du kannst Dir so viel Mühe geben wie Du willst. Besonders schmal kalkulieren, extra Collagen mit Produktbildern erstellen, zusätzliche Bemusterungen durchführen – was Du auch machst – am Ende erhält kurioserweise jemand anderes den Auftrag.

Aber es gab in den Jahren eben auch den einen Fall, in dem ich doch einmal den Auftrag bekam. Die Erfolgsquote liegt – für seriös kalkulierende Unternehmen – sicherlich nur zwischen 5-10 % – aber den einen Auftrag hat man ja geholt.

Sollte man dann nicht vielleicht „nur bei diesem hier“ nicht lieber wieder teilnehmen?

Wenn ich realistisch darüber nachdenke, sollte man die Zeit besser in Freude und Spaß investieren. Doch wie wehre ich die anonymen Preisabfrager oder unbeliebte Ausschreibungen denn jetzt ab?

Wir haben wir eine Textvorlage entwickelt, die solche Kunden entweder zu Deinen Wettbewerbern umlenkt, oder die Dir eine Gebühr in die Kasse spült. Diese stelle ich Dir hier kostenlos zur Verfügung:

Textvorlage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich kann es mir leider nicht leisten an Ihrer Ausschreibung teilzunehmen, bzw. Ihre Anfrage zu bearbeiten.

Die Wahrscheinlichkeit den Auftrag zu bekommen, liegt im günstigsten Fall bei 33,33% – wenn Sie nur 3 Angebote brauchen. Häufig werden noch mehr Anbieter angefragt, oder es liegt schon ein favorisiertes Angebot vor und es werden nur Angebote für die Akte, bzw. für den Chef gesucht.

In allen Fällen – und auch, weil es heute möglich ist, mit einem Klick bei 10 Anbietern anzufragen – ist es wirtschaftlich sinnvoll, wenn wir eine Angebotsgebühr von 85,00 EUR nehmen, die bei Auftragserteilung selbstverständlich wieder gutgeschrieben wird.

Sollten Sie diese Gebühr ggf. nicht bezahlen wollen, werden Sie sicherlich auf Grund oben genannter Berechnung verstehen, dass eine Teilnahme für uns nicht wirklich rentabel sein kann. Oder es wäre besser, wenn wir gemeinsam auf Schwarz oder Rot beim Roulette setzen (mit nahezu 50% Chance!).

Mit freundlichen Grüßen