Seite auswählen

Von Zeit zu Zeit poste ich hier einige Geschäftsideen. Kostenlos! Ja, Du hast richtig gelesen. Bediene Dich bitte, und setze sie in die Tat um.

Ich glaube an das Gesetz der Reziprozität. Ich denke also, dass alles irgendwann zurückkommt. Wenn Du magst, bau‘ irgendwas für mich mit ein. Und lad‘ mich zur Eröffnung ein. Denk‘ Dir einfach was Schönes aus, oder hilf dafür jemand anderem.

Doch nun zur ersten Idee: Du kennst doch sicherlich Computerspiele.Soweit so gut. Und wenn man nun seinen gesamten Abend in der spannenden virtuellen Welt verbringt – sagen wir mal in einem Shooter – dann trifft man ja auf…? Ja, genau – man trifft auf gar keine Werbung.

Dabei könnte man doch mit starken Werbepartnern so ein Spiel komplett kostenfrei anbieten. Sämtliche Werbeflächen (Anzeigetafeln, Taxiwerbung, Klamotten, etc.) in dem Spiel wären mit echter Werbung bespielt. Eben alles, was man so im echten Leben auch hat.

Warum trägt der Charakter im Spiel keine Klamotten von Tommy Hilfiger, oder warum rennt man endlos durch Städte, wo keine einzige Marke auftaucht? Kein McDonalds, kein Apple-Store – nicht mal ein Gravis. 🙂

Warum schaltet Media-Markt in so einem Shooter keine Werbeanzeige auf einer Plakatwand für den neuen geilen Fernseher, oder die neue Spielekonsole?

Verteilung und Buchung über eine Werbebörse

Da jedes Spiel ja heute „online“ ist, könnte man sich die Werbeplätze sogar „live“ buchen. So ähnlich wie das Google Adwords-System könnte man das gestalten.

Nach einiger Zeit sollte das eine Cash-Cow werden. Warum will ich Dir in den folgenden Absätzen kurz erklären:

Vorteile für die Jugendlichen

Der Vorteil für die Kids liegt auf der Hand. Die Spiele würden kostenfrei. Wo vorher ca. 40-50 EUR für einen Titel berappt werden musste, kommt man jetzt legal & kostenfrei an die Software. Resident Evil, FarCry, The Witcher – alles lässt sich für lau (an-)spielen. Der Markt würde sich massiv vergrößern – es wäre ein wahrer Boom für Computerspiele.

Vorteile für die Spieleentwickler

Der Raubkopierer-Szene ein Schnippchen schlagen! Nicht mit nervigem Kopierschutz, sondern mit einem ganz anderen Konzept. Natürlich wird es weiter Gruppen geben, die versuchen werden die Werbung zu blocken. Aber mal im Ernst – wenn ich die Wahl hätte zwischen einem Game mit Werbung oder einer halbseidenen Quelle mit Malware oder Trojanern: ich würde zum Original greifen.

Vorteile für die Unternehmen

Ein neuer Werbemarkt, direkt an der Zielgruppe. Youtube ist für Jugendliche einer der Hauptkanäle. Daneben ist nicht mehr viel. Aber Computerspiele spielen sie alle. Und durch Berichte in den Videobörsen Twitch, etc. würde es eine weitere Verbreitung der Werbung geben. Das Ganze sollte sich ebenso regional aussteuern lassen, wie die Adwords-Anzeigen.

Vorteile für DICH

Du brauchst „nur“ die Plattform programmieren. Eine Schnittstelle, die jeder Spieleentwickler schnell und unkompliziert implementieren kann. Und eine Plattform für die Firmen, um Ihre Werbeangebote einzugeben. Dadurch wirst Du der „Besitzer“ des Werbemarktes, und verteilst als Broker das Angebot an die Entwickler. Diese wiederum müssen sich um nichts weiter kümmern, und profitieren durch Provisionseinnahmen direkt durch die Werbung.

Alle notwendigen Optionen wären buchbar

Gut – natürlich wäre ein Cost-per-Click schwer zu erreichen. Ziemlich umständlich während er Zombie-Jagd auch noch ein Mini-Game in irgendeiner virtuellen Kneipe zu erledigen. Aber Cost-per-View wäre machbar. Sogar ein Cost-per-Attention.

Ein findiger Programmierer hat das Sichtfeld-Tracking doch superschnell programmiert. Man könnte sogar super die Aufmerksamkeit tracken, wenn der Blick auf dem virtuellen Plakat länger verbleibt, als auf dem – in großen Schritten näher kommenden Gegner.

Na, wie sieht’s aus? Lust bekommen? Ich bin gespannt, wann ich den ersten Bericht lese, von einem der es angepackt und umgesetzt hat.

Ach ja, noch ein Wort zu den Risiken. In den Kommentaren und auf meiner Seite möchte ich mich mit den Chancen beschäftigen. Ich wünsche mir das einfach so! Uns allen sind die Risiken sehr wohl bewusst. Sei mir nicht böse, wenn ich negative Gedanken in den Kommentaren lösche. 

Wir brauchen diese hier nicht, und wollen uns auf die Vorteile konzentrieren. 🙂